Zum Inhalt springen

Schlagwort: Seele

Seelen – erwachen

In Zeiten wie diesen: höre mit deinem Herzen & fühle mit deinen Ohren.

Erspüre den Menschen hinter der Person.

Es geht um die Seele. Das, was echt ist.

Ohne Urteil. Ohne Bewertung.

Das, was bleibt, wenn alle Masken abgelegt sind. Das, was ewiglich ist.

Keiner von uns hat vor eine Maske zu tragen, wenn wir diese Welt betreten.

Es ist unsere Aufgabe wahrhaftig zu sein.

In Zeiten wie diesen verlieren Masken, Rollen, Personen ihre Glaubwürdigkeit.

Das Dunkle wird hell. Die Wahrheit tritt empor.

Einen Kommentar hinterlassen

Die 3 DanTiens

Julia Lindenbaum QiGong in Calau, Senftenberg, Großräschen

Verbinde zum 3 . Advent deine Energiefelder von Körper, Geist & Seele mit Hilfe der Übung zu den 3 DanTiens, so spürst du Ruhe & Gelassenheit.

3 Lichter sind in der immer noch anwachsenden Dunkelheit bereits entzündet & beleuchten den Weg in die Tiefe bis das Licht endlich wiedergeboren wird. Die Übung der 3 Zinoberfelder (DanTiens) unterstützt dabei dich nicht in der Dunkelheit zu verlieren, sondern selbstbewusst dein (Seelen-) Licht scheinen zu lassen. Die 3 DanTiens sind wichtige Energie- & Bewusstseinsfelder, mit denen wir uns im QiGong auf unsere Qi-Pflege einstimmen.

Einen Kommentar hinterlassen

Die Rückkehr der Seele

🦋 🦋

Es war einmal ein erwachsener Mensch, der unglücklich mit seinem Leben war. Er hatte das Gefühl etwas Wichtiges verloren zu haben, fühlte sich irgendwie ohnmächtig und hilflos. Eines Tages setzte er sich einfach still in die Ecke des Zimmers und weinte. Plötzlich hörte er zwischen den Tränen eine leise Stimme. Erschrocken blickte er auf, doch es war niemand da. „Ich bin hier, in dir“, sagte die Stimme ruhig und fragte: „Warum bist du so traurig?“
„Ich weiß nicht mehr weiter. Wer bist du?“, antwortete die Person in den stillen Raum. „Ich bin deine Seele“, sprach die Stimme. „Ich bin hier um dir zu helfen, doch brauche ich dazu deine Hilfe.“ Und die Seele begann zu erklären:

Einen Kommentar hinterlassen

Auf dem Weg zum großen Yin

Was tust du so? Heute?
Was machst du? Morgen?
Wie ist dein Plan? Diese Woche?
Was hast du noch vor? Am Wochenende?
N I C H T S außer:
…mich treiben lassen & mit den Momenten fließen…
– ohne Plan –
– ohne Zeit –
…einfach SEIN…
 
Was ich die letzten 2 Tage getan habe: nichts.
Worauf ich die letzten zwei Tage Lust hatte: nichts.
Was ich die letzten 48 Stunden tun wollte: nichts.
Was auf meinem Plan stand: nichts.
Was ich in dieser Zeit verpasst habe: nichts.
Der Preis für dieses Nichtstun: nichts.
Wie ich mich fühle: nicht schlecht.
…dennoch ist da so ein nagendes Gewissen, das du vielleicht auch kennst – hätte ich nicht doch besser etwas…?! Du musst doch auch etwas gemacht haben…!?
 
Nun ja, ich habe die Seele baumeln lassen, nicht auf die Uhr geschaut, meditiert, entgiftet, ging spazieren, starrte Löcher in die Luft, wurde auf Kaffee & Kuchen eingeladen, hab Musik gehört & Film(e) geschaut, war lange wach & bin spät aus den Federn, wusste so manches Mal vor lauter grüner Langeweile nichts mit mir anzufangen, doch hatte ich auch nicht wirklich Lust etwas zu tun…
 
Ehrlich – ich habe die letzten 2 Tage nichts produktives getan.
So, jetzt ist es raus.
Einen Kommentar hinterlassen