Zum Inhalt springen

Schlagwort: Ruhe

Stille Botschaft zur aktuellen Zeit

Meine Botschaft zur aktuellen Zeit für jeden, der hören möchte, was ich berichten darf. Im Besonderen spreche ich meine QiGong-Teilnehmer an, die (wahrscheinlich 😘) einen bewussten Bezug herstellen können. ☯️ Doch generell ist die im Video enthaltene Information an alle gerichtet. Viel Freude beim Ansehen & Zuhören.

Bleib im Vertrauen. Alles hat einen Sinn. Alles ist gut.
Lass dein Licht leuchten.
Alles Liebe, Julia

~ Es gibt keine Zufälle. ~

Ganz besonderer Dank geht an meine geliebte Leeza, die mich klangvoll in dieser Botschaft unterstützt hat.

Einen Kommentar hinterlassen

Die 3 DanTiens

Julia Lindenbaum QiGong in Calau, Senftenberg, Großräschen

Verbinde zum 3 . Advent deine Energiefelder von Körper, Geist & Seele mit Hilfe der Übung zu den 3 DanTiens, so spürst du Ruhe & Gelassenheit.

3 Lichter sind in der immer noch anwachsenden Dunkelheit bereits entzündet & beleuchten den Weg in die Tiefe bis das Licht endlich wiedergeboren wird. Die Übung der 3 Zinoberfelder (DanTiens) unterstützt dabei dich nicht in der Dunkelheit zu verlieren, sondern selbstbewusst dein (Seelen-) Licht scheinen zu lassen. Die 3 DanTiens sind wichtige Energie- & Bewusstseinsfelder, mit denen wir uns im QiGong auf unsere Qi-Pflege einstimmen.

Einen Kommentar hinterlassen

Stille Wunder

Julia Lindenbaum TCM QiGong Calau Senftenberg Großräschen

Im QiGong lernst du die Hektik der lauten Welt loszulassen & deine Augen wieder zum Staunen zu bringen. Was gibt es in dieser wundervollen Zeit schöneres als leuchtende, strahlende (Kinder-) Augen, die voller Freunde & Lebendigkeit sind, weil sie im Herzen sehen, was die Augen wahrnehmen.

Einen Kommentar hinterlassen

QiGong

QI GONG – der Teil meiner Ausbildung, von dem ich am wenigsten erwartete, der jedoch am meisten Heilwerdung & persönliche Entwicklung bewirkte.
Heute ist mir klar, warum in meiner TCM Ausbildung soviel Augenmerk auf diese sanfte, jedoch unheimlich effektive Behandlungsmethode gelegt wurde! Zumal mehr & mehr wissenschaftliche Studien die Erfolge des QIGONG nachweisbar belegen.
2 Kommentare

Das leere Herz

„Kein Mensch ist 100 Tage glücklich, keine Blume ist 100 Tage rot. – chin. Spruch

Im Taoismus, der philosophischen Grundlage der TCM, erscheint immer wieder ein konstantes Bild – das Bild des steten Wandels. Alles kommt. Alles vergeht. Nichts bleibt. Denn es liegt in der Natürlichkeit der Dinge sich zu verändern.

Werden – Wachsen – Blühen – Vergehen – Ruhen – Werden – Wachsen – Blühen – Vergehen – Ruhen – Werden – Wachsen, Blühen – Vergehen usw. usw. usw.

Dabei gibt es immer einen Wechsel zwischen 2 scheinbaren Extremen (Tag/Nacht, Zorn/Mitgefühl, Leben/Tod, Hitze/Feuchtigkeit… etc.), die ineinander übergehen, miteinander aufgehen, so dass sie sich letztendlich gegenseitig aufheben.

Einen Kommentar hinterlassen

…UNTEN OHNE…

Sanft liebkosend fuhr der Wind über die nackte Haut & die Halme streichelten zärtlich die leuchtende Blässe, die behutsam von der Sonne zu neuem Leben geküsst wurde. Gefühlte Ewigkeiten in Dunkelheit & Enge fanden ein Ende, die Zeit war gekommen da sie sich wieder in ihrer vollen Schönheit der Welt zeigte. Ein wenig feucht, doch erfrischend kühl fühlte sich die Stärke an, die von unten, aus den Tiefen der Zeit…

Einen Kommentar hinterlassen

März-Vollmond, der Erste

Am Freitag, 2.3.2018 um 1.52 Uhr ist Vollmond im Sternzeichen Jungfrau 
Dieser erste von 2 Märzvollmonden erhellt uns schon seit einigen Tagen die Nächte & leuchtet mit seinem silberweißen Glanzlicht jede dunkle Ecke aus. Bei so viel Licht sieht man jeden Krümel – Zeit zu putzen! Zumal wir März haben – Zeit für den Frühjahrsputz!
Die pragmatisch, realistisch eingestellte Jungfrau schenkt dir das perfekte Werkzeug (Energie) zum Loslegen – sortiere, reinige, räume auf! Doch sei nicht überrascht, wenn dieser Ordnungsdrang auch stark in deinem Gefühlsleben mitmischt.  Ordnung im Außen, bedingt Ordnung im Innen. Und andersherum. 

Einen Kommentar hinterlassen

Wunder der Geduld

 

„Geduld ist schwer.
Geduld ist für den Geist das Schwerste.
Es ist das Schwerste & das Einzige, was zu lernen sich lohnt.
Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen & Schöne
in der Welt beruht auf Geduld, braucht Zeit, braucht Stille,
braucht Vertrauen, braucht den Glauben an langfristige Dinge.“
– Hermann Hesse –

 

Wie oft wollen wir, dass alles unserem Wollen folgt – JETZT! GLEICH! SOFORT! Wie oft verärgert es uns, dass die Dinge nicht augenblicklich sich so ergeben, wie wir es uns wünschen, wie wir es wollen – JETZT! GLEICH! SOFORT! Wie oft verbleiben wir im Zwang, komme, was da wolle, die Dinge zu unseren Gunsten zu bewegen – JETZT! GLEICH! SOFORT! Es ist meist immer JETZT! GLEICH! SOFORT! dass unser Verstand nach einer plausiblen Antwort verlangt. Wir sind darauf konditioniert JETZT! GLEICH! SOFORT! eine Antwort, Erklärung zu generieren, eine Reaktion zeigen zu müssen.

Wie oft erlauben wir in solchen Momenten inne zu halten & zu erkennen, dass das Eigentliche, das Tatsächliche im Geschehen lassen liegt?!? Ohne Zwang. Ohne Druck. Die Dinge geschehen – von sich aus. Antworten folgen – von sich aus. Aus ihrer eigenen Natur heraus. In ihrer eigenen Zeit. Es ist der natürliche Lauf des Lebens – eine Sache bedingt eine andere. Und andersherum.  Doch um dies zu verstehen & in Harmonie danach zu leben, braucht es, wie Hesse es so wunderbar formuliert: Geduld – Stille – Vertrauen. Denn nichts geschieht ohne Grund. Und alles geschieht zu seiner Zeit.

Einen Kommentar hinterlassen

Wintersonnenwende nach TCM

Am Donnerstag, 21. 12. 2017, zur Wintersonnenwende, wenn die Sonne erst viertel neun aufgeht & gegen 16Uhr schon wieder versinkt, befindet sich die Natur (& damit auch wir Menschen) in der größten Ausdehnung der Yin-Energie. Denn nach TCM ist die Nacht, das Dunkle ein Yin-Aspekt. Die chinesische Medizin, als Naturmedizin, hat sich durch exakte Beobachtung der Naturereignisse herausgebildet. Ausgehend von dieser Betrachtungsweise ist Yin ruhig, es ist die Nacht & die Dunkelheit. Damit ist Yin Entspannung.

Einen Kommentar hinterlassen