Zum Inhalt springen

Uluru, Kundalini & TCM

Im Januar 2009 war ich am Uluru. Damals wusste ich noch nichts von „der Energie“, trotzdem war ich fasziniert von diesem Stein, der plötzlich in der Mitte des australischen Kontinents im roten Sand erschien. Damals bin ich um den Uluru bei über 40 Grad herum gewandert, habe sein buntes Farbspiel bei Sonnenauf- & -untergang mit Hunderten von Touris bewundert. Immer irgendwie in so einem absurd-erhabenen Gefühl von „Wissen“ & gleichzeitig „keine Ahnung“ haben. Noch heute erinnere ich mich an dieses merkwürdige Gefühl von „es liegt mir auf der Zunge aber ich komm nicht drauf“ & auch an das konstante Kribbeln in meinem Bauch beim Anblick dieses roten Giganten mitten in Australiens Mitte.

Julia Lindenbaum, QiGong, TCM, Kundalini, Chakra, Uluru, Australien, Dorn-Breuss
Julia Lindenbaum – Gesundheitsbewusstsein + Seelenpflege

Von 2009 bis heute sind 11 Jahre (Meisterzahl! Quersumme 2 – Zahl der Polarität! 😏) vergangen & ich durfte viel lernen. Unter anderem, dass der Uluru als SolarPlexus-Chakra der Erde beschrieben wird. Das SolarPlexus Chakra, auch Sonnengeflecht genannt, gilt als Zentrum der persönlichen Identität, die ich damals für mich noch „ans Licht“ bringen musste.😏 In meiner Zeit in Australien erfuhr ich weiterhin, dass in der Tradition der Aborigines der Rainbow Serpent (die Weltenschlange) am Uluru ruht, den die Aborigines über ihre sogenannten SongLines, die zufällig ein ähnliches Muster ergeben wie die Ley-Lines der Erde, erwecken können. Das, was die Aborigines in ihrer Tradition als Weltenschlange bezeichnen, erkennt die indisch-vedische Tradition in ihrem Chakra-System mit der Kundalini-(Schlangen)Energie, die es zu erwecken gilt, ebenso an.

☯Und auch in der Energie-Lehre der chinesischen Medizin gibt es einen Bezug – den ChongMai-Meridian, der über den höchsten & tiefsten Körperpunkt die Energie des Himmels & die Kraft der Erde spiralförmig, einem DNA-Strang gleich, IN uns leitet. Der ChongMai-Merdian wird als allererster Meridian im Embryo angelegt, weil er grundlegend ist für alle weiteren Lebensvorgänge. Es ist unsere Ursprungsleitbahn, aus der alles hervorgeht, was du heute bist.

Und so findet alles zusammen. So erschließt sich mir der Sinn, diese Erfahrungen gemacht zu haben. Nichts geschieht ohne Grund. So verstehe ich die lustige Nacht im australischen Bush unter dem endlos weiten Sternenhimmel des 5. Kontinents mit dem wirren, lauten Geschnatter der Aborigines, das heftig durch die leise Finsternis fegte. „Koolalij, Julia!? Oh yes, you don’t know, but you know.“ (Versteh, Julia!? Oh ja, du weißt es nicht & weißt es trotzdem.“) Strahlend weiße Zähne & Augäpfel leuchteten mich aus der Dunkelheit heraus an, wissend, gutmütig lachend, einfühlsam, in liebevoller Verbundenheit obwohl uns scheinbar Welten trennen.

Australien – Indien – China – Hier

ALLES ist miteinander verbunden.

Es ist faszinierend zu erkennen, dass ALLES einen Sinn hat & nichts, wirklich GAR NICHTS, zufällig passiert.

Julia Lindenbaum TCM & QiGong

Wir sind alle hier um zu lernen & zu erkennen, „was die Welt im Innersten zusammenhält.“ Wenn ich meine Mitte finde, dorthin zurückkehre, wo ich in Ruhe & Gelassenheit einfach ich sein kann, dann kann ich mein Licht kraftvoll leuchten lassen. Konzentriere dich daher heute sehr bewusst auf deine Mitte, atme dich ruhig. Erlaube Heilung in dir & den Frieden, der sich einstellt.

Im Moment brennt & knallt es gewaltig draußen in der Welt. Denn so vieles ist in Disbalance, muss geklärt & neugeordnet werden. Das ist oft traurig & schmerzt. Dennoch ist es unbedingt notwendig. Lass in diesem Prozess nicht zu, dass deine Ruhe, dein Strahlen, dadurch verloren geht. Vertrau deinem Herzen, deinem Seelenlicht, & lass dich von deiner Intuition leiten. In dem Wissen, das Universum unterstützt dich. Immer. Das Leben geschieht FÜR dich, so dass du in deine wahre Kraft kommst. Wisse, Kraft gedeiht durch Widerstand.

Ich empfinde es im Moment wichtiger denn je gelernt zu haben (bzw. als Segen für all jene, die jetzt lernen „müssen“), dass Heilung & Frieden zuerst IN mir stattfindet & dann nach Außen strahlt. Das ist es, was Gandhi meinte als er sagte: „Ich selber muss die Veränderung sein, die ich in der Welt sehen möchte.“ Innen wie Außen & zurück – schließe dich diesem Kreis (wieder) an & bring Heilung & Ruhe in diese deine (Innen-)Welt. In dein Herz – dorthin, wo dein Geist zur Ruhe kommt. Zu Mutter Erde, die uns trägt. Zu Vater Himmel, der uns stützt. Indem du in dir ruhst & aus dir heraus leuchtest. 💚🙏💙

In dankbarer Verbundenheit mit Uluru & den Menschen, die ihren Klang ertönen & ihr Licht leuchten lassen. Für Mutter Erde. Für Vater Himmel. Für die gesamte Menschheit. Heilung geschieht. Hier. Jetzt. Heute.

Lebe achtsam & in Harmonie mit dir selbst.

Alles Liebe, Julia

~ Das Leben ist schön! ~

~Es gibt keine Zufälle. ~

Bilder: privates Reisearchiv, 2009 & die unendlichen Weiten des Internets – Danke an den unbekannten Künstler!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.